SUCHE und VERNICHTE

SUCHE und VERNICHTE

Kombinationstests von Substanzen für die Entfernung nicht mehr funktionierender undseneszenter Zellen, um die Gesundheit und maximale Lebensspanne in Mäusen zu verlängern

 

Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen wird das Altern von der Ansammlung von Schäden, die der Körper wegen Unzulänglichkeiten in seinem Schutz-und Reparatursystem nicht mehr komplett beseitigen kann, verursacht. Die gute Nachricht ist, dass es für die schadensinduzierten Alterserkrankungen bereits Interventionsansätze gibt, die jedoch dringen weiter getestet werden müssen.

 

Einer der Probleme die mit dem Alter auftauchen ist die Akkumulation von gealternten (seneszenten) Zellen überall im Körper. „Zell-senescence“ oder einfacher „Zell-altern“.

 

Solche teilungsunfähigen, nicht mehr benötigten und funktionsuntüchtigenZellen werden normalerweise von unserem Immune-System entfernt. Leider wird unser Immune-System mit zunehmendem Alter immer schwächer und es sammeln sich deshalb mehr und mehr dieser alten Zellen im Laufe des Lebens Diese alten Zellenscheiden giftige Stoffe aus, die zu einer chronischen und systemischen Entzündung führen, welche Organe und Gewebe beeinträchtigen und somit die Risiken für Krebs und andere Alterskrankheiten erhöhen. Deshalb werden diese seneszenten Zellen oft mit „Guten Staatsbürger“ aber „Schlechte Nachbarn“ verglichen, denn – obwohl sie noch teilweise funktionieren – führt ihre Anwesenheit zu viel mehr Schaden als Nutzen.

 

Eine neue Klasse von Medikamenten, die jetzt als Senolytics bekannt sind, hat gezeigt, dass sie diese seneszent Zellen gezielt angreifen und beseitigen können, und so hoffentlich die Gesundheit entscheidend verbessern können. Welchen Einfluss auf die Lebensdauer und die Gesundheit haben ist bisher nochvöllig unbekannt. Genau das ist es, was wir mit unserem Maustestprogramm herausfinden wollen – mit Eurer Hilfe.

 

Warum ist diese Studie von so speziellem Interesse?

 

Es konnte bereits wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass seneszente Zellen eine höhere Expression von Überlebens-Genen aufweisen. Diese gibt ihnen eine Resistenz gegen den normalerweise natürlichen Zellselbstmord, auch Apoptose genannt. Medikamente, die auf diese Überlebens-Faktoren abzielen, können diese seneszente Zellen gezielt töten und somit die Gesundheit verbessern Zwei dieser Medikamente sind Dasatinib, Quercetin und VenetoclaxAlle drei Substanzenkönnen seneszente Zellen gezielt töten, aber ihr Erfolg hängt vom Gewebetyp ab. In einigen Geweben konnte die Substanz Dasatinib solche alten Zellen abtöten und in anderen Gweben konnte dies Quercetin erreichen. Kombinationen zweier dieser Medikamente zeigten synergetische Effekte, denn sie konnten noch besser seneszent Zellen abtöten. Eine Kombination aller drei Substanzen ist bisher nicht untersucht worden. Alle drei Medikamente sind bereits im Menschen zur Anwendung gekommen und sind deswegen gute Testkandidaten.

 

Die Entfernung von seneszenten Zellen in Mäusen führte zu einer Verlangsamung des altersbedingten Funktionsrückgangs und verlängerte die gesunde Lebenspanne der Mäuse. Es wurde erst kürzlich bestätigt, dass die gezielte Entfernung von seneszenten Zellen zu Verbesserungen im Herz-Kreislaufsystem führte und die Cholesterinwerte im Blut senkte. Dies weist darauf hin, dass der Einsatz von senolytischen Substanzen ein vielversprechender Therapieansatz ist.

Wir werden diese drei Substanzen in gealterten Mäusen testen um möglichst bald eine Rückmeldung auf die Wirksamkeit zu erhaltenDie Mäuse werden zwischen 16 und 18 Monaten alt sein, vergleichbar mit einem etwa 60-jährigen Menschen. Dies hat die folgenden zwei Vorteile:

 

  1. Es beschleunigt die Forschung

  2. Es  demonstriert den Nutzen der Anwendung von senolytischen Substanzen an bereits gealterten Individuen, z.B. Menschen zwischen 60 und 70 Jahren.

 

Dasatinib und Venetoclax sind bereits für die medizinische Behandlung von Krankheiten zugelassen, aber leider noch nicht für die Verlangsamung des Alterns. Quercetin steht als Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung. Deshalb kann der medizinische Einsatz dieser drei Substanzen gegen das Altern relativ schnell umgesetzt werden.

 

Bis jetzt konnte bewiesen werden, dass nur senolytische Substanzen die Anzahl von seneszentenKörperzellen reduzieren können. Aber wie beeinflussen diese Ssenolytischen Substanzen alte Stammzellen? Da diese Frage noch nicht näher untersucht wurde, wollen wir uns besonders auf diesen Aspekt konzentrieren um die Wirkungsweise dieser Substanzen besser zu verstehen. Stammzellen spielen eine wichtige Rolle Regenerationsprozessen und es ist bisher unerforscht ob eine beseitigung alter Zellen zu einer Verbesserung der Regenerationskapazität führen könnte.

 

Es ist durchaus möglich, dass senolytische Substanzen alleine nicht die Lebenserwartung verbessern könnte, durchaus aber zu einer Verbesserung der Gesundheitführen könnten, was an sich auch schon ein deutlicher Erfolg wäre.

 

Über unsere führende Forscherin:

 

Dr. Alexandra Stolzing ist unsere wissenschaftliche Leiterin. Sie ist eine weltweit anerkannte Expertin Sie hat mehr als 15 Jahre Erfahrungen in gerontologischer Forschung und mit der Entwicklung und Testung von Stammzellen. Sie forscht bereits seit über einem Jahrzehnt im Gebiet derregenerativen Medizin undbringtwichtige Erfahrungen für dieses Forschungsprojekt mit. Sie hat bereits an Stammzellentransplantation in Mäusen gearbeitet und ist sehr daran interessiert neue Möglichkeiten in der regenerativen Medizin zu erforschen.